Welsaquarium einrichten

Hier erfahren Sie viele Tipps, wie sie ein Aquarium für Welse einrichten können.

Was brauchen Welse an Einrichtung im Aquarium?

Für die meisten L-Welse und Antennenwelse sind Höhlen und Wurzeln im Aquarium sehr wichtig. Die Welse nutzen die Höhlen als Brutstelle und verstecken sich sehr gerne darin. Die Wurzeln werden gerne abgeraspelt und das Holz hilft bei der Verdauung.

Welche Wurzeln kann ich verwenden für ein Welsaquarium?

Für ein Welsaquarium eignen sich viele Wurzeln. Darunter fallen

  • Mopaniwurzel
  • Mangrovenwurzel
  • Kienwurzel

weitere Tipps zu den Wurzeln und wo Sie sie am besten kaufen, finden Sie hier.Unter Umständen können Sie auch Wurzeln aus den Wald sammeln, hier sollten Sie aber genau wissen was sie tun, nicht das Sie sich Giftstoffe oder ähnliches ins Aquarium holen. Sie können ruhig mehrere verschiedene Wurzeln im Aquarium mischen. Beachten Sie, dass am Anfang viele Wurzeln im Aquarium das Wasser bräunlich verfärben kann. Dies ist aber kein Problem und schadet weder dem Aquarium noch den Tieren. Nach ein paar Wochen und ein paar Wasserwechseln wird das Aquarium wieder klar werden.

Welche Höhlen nutze ich für ein Welsaquarium?

Am besten eignen sich Tonröhren für Welse. Diese Höhlen haben vorne eine Öffnung und sind nach hinten geschlossen. Hier fühlen sich die Welse am wohlsten. Bieten Sie Ihren Welsen genug Höhlen an. Als Faustformel kann man sagen, dass pro Wels ruhig 2 Höhlen im Aquarium liegen dürfen. Damit die Höhlen von den Welsen nicht untergraben werden, kann man daraus auch schöne Höhlen bauen. Gucken Sie sich dazu mal diesen Tipp an. Fertige und tolle Welshöhlen finden Sie auch auf Amazon zum Beispiel diese hier sieht sehr gut aus und ist für Welse optimal geeignet:


Zu kaufen bei Amazon.de

Welshöhle für ein Welsaquarium

Welshöhle für ein Welsaquarium

Was muss ich bei einem Welsaquarium noch beachten?

Da es Welse gerne dunkel mögen, sollte auch die Beleuchtung in Ihrem Welsaquarium eher schwach sein. Hier reichen locker 0,1-0,2W pro Liter Wasser aus. Ein warmweißes Licht lässt das Aquarium natürlicher erscheinen. Da durch das wenige Licht nur wenig Pflanzen wachsen sollte hier die richtige Auswahl getroffen werden. Ich finde für ein Welsaquarium folgende Pflanzen sehr schön:

Diese Pflanzen werden von den Welsen nicht gefressen, brauchen wenig Licht und sehen in einem Welsaquarium sehr schön aus.

Auch ist für viele Welse eine hohe Temperatur nötig. Nicht selten werden L-Welse bei 28°C gehalten und zur Zucht die Temperatur auf deutlich über 30°C erhöht. Achten Sie also darauf, dass Ihr Heizstab genug Leistung hat.

Luftheber zum filtern eines L-Welsaquariums

Luftheber zum filtern eines L-Welsaquariums

Auch ist für viele L Welse ein hoher Sauerstoffanteil im Aquarium wichtig. Dazu ist es empfehlenswert keine CO2 Anlage zu nutzen, sondern lieber über einen Luftheber zu Filtern.

Welche Welse gibt es alles?

Neben den normalen Antennenwelse gibt es viele L-Welse. Eine sehr große Datenbank finden Sie auf l-welse.com. Informieren Sie sich bitte vor dem Kauf der Welse, was diese genau benötigen. Dazu können Sie sich gerne im Forum der Aquaristikfreaks anmelden

Und wie kann ein Welsaquarium nun aussehen?

Hier möchte ich einfach mal mein L 134 Aquarium zeigen. Es ist bestückt mit einigen Höhlen, vielen verschiedenen Wurzeln und einigen Cryptocorine usteriana.

Fertig eingerichtetes Welsaquarium

Mein fertig eingerichtetes Welsaquarium für meine L 134

Viele Wurzeln, viele Höhlen aus Schiefersteine und dazu eine eher leichte Bepflanzung. Das Aquarium hat 112l Liter und wird mit nur 8W LED beleuchtet. Die Temperatur beträgt 28°C und es wird mit einem Luftheber gefiltert. Es leben 5 L-134 im Aquarium.

Einer meiner L 134

Einer meiner L 134, aufgenommen mit meiner Canon EOS1100d

Gefällt Ihnen dieser Beitrag?

Falls sie noch weitere Fragen zu diesem Artikel haben, so nutzen sie doch die kostenlose Möglichkeit, bei den Aquaristikfreaks im Aquariumforum nachzufragen. Wir würden uns freuen, Sie als aktives Mitglied begrüßen zu dürfen

Leave a comment